Aus der Presse


Kapelle für Heiligen Ambrosius

Die Lungauer Imker haben zu Ehren ihres Schutzpatrons, des 
heiligen Ambrosius, am Bienenlehrpfad in Göriach eine Kapelle errichtet.

Der Legende nach liess sich ein Bienenschwarm auf dem Säugling Ambrosius nieder, als dieser im elterlichen Garten schlief. Obwohl das Kind mit Bienen bedeckt war, wurde es von keiner einzigen Biene gestochen. Dies hat wohl mit dazu geführt, dass der heilige Ambrosius zum Schutzpatron der Imker und Bienenzüchter erwählt wurde. 

Und zu Ehren ihres Schutzpatrons errichteten die Lungauer Imker am Bienenlehrpfad in Göriach eine Kapelle. Dass Erzbischof Alois Kothgasser ihrer Einladung gefolgt war, die Kapelle zu weihen, das erfüllt Bezirksobmann Leonhard Gruber und die Imker natürlich mit besonderem Stolz. Der Erzbischof betonte, dass er den Hl. Ambrosius stets bewundert habe, und das nicht nur deswegen, weil dieser als Schutzpatron in gewisser Hinsicht auch für den guten Honig verantwortlich sei. Vielmehr seien es seine grossartigen Reden gewesen, die ihm immer imponiert hätten. 

Die Ambrosius-Kapelle in Göriach wurde nach altem Vorbild gebaut und auf einem so genannten Kraftpunkt errichtet. Neben positiver Wasser-, Currie- und Hartmannkreuzung treffen dort auch noch andere positive Linien zusammen. So soll die Ambrosius-Kapelle ein Ort sein, an dem die Gläubigen, die dort verweilen, auch Kraft tanken können. Beim Kreuz wurde das Caravaca-Kreuz gewählt, das als Wetter- und Dämonenschutz gilt. In die Kugel des Kreuzes wurden eine Schriftrolle mit den wichtigsten Daten, ein Satz Münzen sowie eine Benediktiner-Münze mit einem Spruch des Hl. Ambrosius gelegt

Lungauer Nachrichten von 19. August 2004


eine Seite zurück

           www.bienenlehrpfad.at            
Lungauer Bienenlehrpfad Göriach
© 2015 by Leonhard GruberTAURACHSOFT

Home