Bienenwachskerzen


Wenn man über Bienenwachs spricht kann man unmöglich nicht über Kerzen aus Bienenwachs reden. In allen Sammellisten oder auf Ausstellungen stößt man daher immer wieder auf die schwedische Marke von 1977 (Wert 1,10kr) die eine Frau beim Kerzenziehen zeigt. Ebenso oft findet man auch das ebenfalls aus Schweden stammende Markenheftchen von 1987 mit dem gleichen Motiv.

schwed23.jpg (19239 Byte)  

Aber: wird dort tatsächlich Bienenwachs gezogen ? Oder eher Parafin oder Stearin ? Kerzen zu gießen geht deutlich schneller und besser als das wiederholte Tauchen in die heiße Masse. Das einzige, was man definitiv erkennen kann ist dass Kerzen gemacht werden ...

Die Marke aus Simbabwe (1998, Wert 9,90$) zeigt neben anderen Bienenprodukten auch zwei Kerzen. Die vordere Kerze sieht aus als wenn sie aus einer Wachsplatte gerollt worden wäre. Auch die Marke von Nevis (1994, Wert 6$) zeigt im Hintergrund mehrere Kerzen.

marken73.jpg (10729 Byte)  

Aus Deutschland ist ein Absenderfreistempel der Firma Berta Wachswarenfabrik aus Fulda bekannt, der u.a. auch eine Biene (das Logo der Firma) zeigt. Hier lässt sich der direkte Bezug zwischen Bienen - Bienenwachs - Kerzen ableiten. 

eng_be3.jpg (62021 Byte)

Vor allen Dingen wenn man bedenkt, dass Fulda lange Zeit das Zentrum der deutschen Kerzenproduktion  und die Berta Wachswarenfabrik einer der größten Arbeitgeber war.

aus "The Postal Bee" 3/2000 

Eine Seite zurück / one page back

            www.Bienenmarken.de            
Die Welt der Bienen auf Briefmarken
The world of bees on stamps

© 2004-2011 by TAURACHSOFT

zur Startseite / to the start