Beliebtes Sammelgebiet: Maximumkarten


Die Marke auf einer Maximumkarte ist üblicherweise nicht auf der Adress- sondern auf der Bildseite der Karte. Die erste Maximumkarte soll um das Jahr 1900 in Ägypten durch englische Soldaten geschaffen worden sein. Wie es scheint haben diese Briefmarken, die eine Pyramide zeigten, just auf die Bildseite einer Postkarte geklebt, die ebenfalls eine Pyramide zeigte.

Das wichtigste an einer Maximumkarte ist, dass Marke, Kare und Stempel ein Maximum an Motivgleichheit haben.

specia94.jpg (12498 Byte)  

Am 01. Januar 1935 wurde das Versenden solcher Karten aufgrund einer Verordnung der U.P.U. (Universal Post Union) offiziell verboten. Karten, die nach diesem Datum produziert wurden, hatten somit keine postalische Bedeutung mehr.

  

Trotzdem: in den letzten Jahren wurden diese Karten vermehrt produziert und gesammelt. Diese Sonderform der Philatelie nennt man "Maxima Philatelie". Für dieses Sammelgebiet gibt es eigene Ausstellung mit verschiedenen Kategorie und sehr speziellen eigenen Regeln.

Und immer wieder sorgen diese Karte auch für heftige Diskussionen: während die einen Sammler diese Karten als ideale Ergänzung zu ihrer Sammlung sehen, halten andere Sammler diese Karten als unnötig und ohne philatelistischen Wert. 

Wir von Api-Phila haben uns der ersten Gruppe angeschlossen ...

Eine Seite zurück / one page back

            www.Bienenmarken.de            
Die Welt der Bienen auf Briefmarken
The world of bees on stamps

© 2004-2011 by TAURACHSOFT

zur Startseite / to the start