Wie die Biene auf die Briefmarke kam
Karl Schottenhammer erkämpfte sich "sein" Postwertzeichen

Als die Post AG noch "Bundespost" hieß und am 12.April 1984 die erste deutsche Briefmarke herausbrachte, die eine "Honigbiene auf Salbeiblüte" zeigte, war Karl Schottenhammer der Sieger eines von ihm zäh und unnachgiebig geführten Kampfes.


Erstausgabe
 12. April 1984

Sieben Jahre lang hatte sich der frühere Innendienstmitarbeiter der IDUNA-NOVA-Regionaldirektion Regensburg darum bemüht, die für die Motivauswahl verantwortlichen Fachleute davon zu überzeugen, der Biene einen festen Platz auf einem Postwertzeichen einzuräumen.

Hartnäckig war Schottenhammer bei Bundes- und Regionalpolitikern, bei Ämtern und Behörden - bis hin zum Bundespostministerium - für seine Idee, stellte unablässig die notwendigen Anträge, um sich seinen Wunschtraum zu erfüllen.

Aus guten Grund ! Karl Schottenhammer, der sich Mitte dieses Jahres nach 30jähriger Tätigkeit für die Versicherung in den Vorruhestand verabschiedete, ist "Api-Philatelist" aus Leidenschaft. 

Einerseits ist er Imker und Bienenzüchter, andererseits ein Briefmarkensammler, der sich ausschliesslich mit Marken beschäftigt, auf denen eine "Apis", eine Biene, abgebildet ist.

"Briefmarken an sich", so der Pensionär aus Regensburg, "sammele ich bereits seit 1952, und erst seit 1972 beschäftige ich mich mit Bienenbriefmarken aus aller Welt".

Dabei ist ihm dann sehr bald aufgefallen, das es zwar zahlreiche ausländische Bienenbriefmarken gegeben habe, aber nicht ein einziges deutsches Exemplar mit dem ersehnten Motiv. Um genau das zu ändern, begann der heute 60jährige im Jahre 1977 seinen Werbe- und Informationsfeldzug für die "Apis-Marke".

Dass es dann nicht nut eine, sondern gleich eine ganze Markenserie "Für die Jugend" wurde, das freut den ehemaligen Kollegen noch heute.

Schottenhammers Philosophie: "Bienenzucht ist auch in Stück Umweltschutz, denn ohne Bienenzüchter und ohne Bienen keine Bestäubung der Kulturpflanzen". Bedauerlich sei es deshalb, so der Experte, daß seit seinem Erfolg vor nunmehr 15 Jahren keine Marke mit Bienen-Motiv mehr erschienen ist. Und so ist denn Karl Schottenhammer, der dem Regensburger Imkerverband viele Jahre als Schatzmeister und Pressereferent diente, erneut dabei, einen "bienenphiletalistischen  Vorstoß" zu unternehmen.

Als Motto der Marke oder der Markenserie schwebt ihm der Slogan "Biene - Imker - Ökologie" vor. Entsprechende Anträge dafür hat er bereits zusammen. Schottenhammer: "Der Regensburger CSU-Politiker Benno Zierer, der auch Bundestagsabgeordneter ist, hat sich bereit erklärt, die Anträge an die Generaldirektion der Post AG zu übergeben".

Ob die nächste Bienenbriefmarke dann auch wirklich kommt, das entscheidet ein Programmbeirat der Deutschen Post AG. 

(Text: Karl Schottenhammer)

Eine Seite zurück / one page back

            www.Bienenmarken.de            
Die Welt der Bienen auf Briefmarken

© 2004-2011 by TAURACHSOFT

zur Startseite / to the start