Deutsches Reich - Zeppelin-Post
Deutsche Reichspost - Germany


Hintergrund-Info: Mitte der 19. Jahrhunderts bestanden auf dem Gebiet, das heute den deutschen Staat bildet, eine nicht unbedeutende Anzahl von Herzog- und Fürstentü­mern, von kleineren Königreichen und freien Städten. Otto von Bismarck gelang es, durch seine geschickte, nicht immer gewaltfreie Bündnispolitik die vielen selbststän­digen altdeutschen Staaten zu einigen. Die Gründung des Deutschen Reiches wurde 1871 vollzogen und der Preußische König Wilhelm I. wurde erster deutscher Kaiser. Das Kaiserreich Deutschland endete mit dem 1. Weltkrieg. Ihm folgte die Weimarer Republik, deren demokratische Grundgedanken in der Staatsführung durch die Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933 erstickt wurden. Das Aus für das  „III. Reich“ ergab sich mit der Kapitulation Deutschlands am Ende des 2. Weltkrieges 1945. Hauptstadt: Berlin


Zeppelin-Post

Das Luftschiff LZ6 entstand im Jahre 1909 als erster Zeppelin, der kommerziell für die Beförderung von Fahrgästen eingesetzt wurde. Dieser beförderte auch regelmäßig Post, welche mit luftschiffeigenen Poststempel versehen wurde. Mit der Zeit entstanden verschiedene Stempel. Die Inschrift, beispielsweise "An Bord des Zeppelins LZ 9", gab immer Auskunft über die besondere Beförderungsart.

Mit dem Luftschiff LZ 127 "Graf Zeppelin" begann das goldene Zeitalter der Zeppelin-Post. Dieser Zeppelin unternahm insgesamt 590 Flüge, unter anderem die Südamerikafahrt 1930, die Polarfahrt 1931 sowie die Fahrt zur Weltausstellung 1933 in Chicago. Vor allem in Südamerika wurde LZ 127 begeistert empfangen. Eigene Zeppelinmarken wurden von einigen südamerikanischen Staaten für dieses Ereignis angefertigt. Nicht selten kam es vor, dass 100.000 oder sogar mehr Postsendungen bei einem einzigen Flug transportiert wurden.

Die bekanntesten Zeppelinbriefe stammen jedoch vom Absturz des Zeppelins LZ 129 "Hindenburg" am 6. Mai 1937 im US-amerikanischen Lakehurst. Von den 17.609 beförderten Postsendungen konnten nur 368 aus den Flammen gerettet werden. Diese geretteten Belege zählen heute zu den begehrtesten Sammlerstücken der Aerophilatelie. Nach dem Absturz der "Hindenburg" und dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges fand die Zeppelin-Post ein jähes Ende. Die letzte Zeppelin-Post fand im Oktober 1939 in Deutschland mit dem Luftschiff LZ 130 statt. 

Interessant an den Zeppelin-Post Belegen sind die wabenförmigen Stempel.

Datum / Date Motiv / Description Belegart / Kind of Reference
sonsti26.jpg (62265 Byte) 19.04.1930 Spanienfahrt, mit Liechtenstein 35 Rp (NN 56) am 11.4. in Trieserberg aufgegeben und am 15.4. mit Deutschen Reich mit Luftschiff "Graf Zeppelin" weiterbefördert nach Sevilla.  Umschlag / 
Cover
sonsti27.jpg (52762 Byte) 1930 Zeppelinpost Barcelona nach Lakehurst Umschlag / 
Cover
deutsc10.jpg (115608 Byte) 12.05.1933 1. Südamerikafahrt 1933, Brief ab Dublin 5.5., via Berlin und Anschlussflug nach Friedrichshafen und weiter mit LZ 127 nach Curitiba, Ankunft 12.5. Umschlag / 
Cover
deutsc18.jpg (128625 Byte) 02.05.1933 1. Südamerikafahrt 1933, Karte ab L.-Ville 2.5. mit Nr. 246 und 248 in MiF mit DR, mit Anschlussflug ab Berlin Umschlag / 
Cover
sonsti29.jpg (61747 Byte) 04.05.1933 Zuleitung Lettland, Luftpostbrief aus Riga mit Anschlußflug ab Berlin über Friedrichshafen nach Buenos Aires. Umschlag / 
Cover
sonsti28.jpg (70810 Byte) 05.05.1933 Zuleitung Griechenland, Luftpost-Einschreibe-Brief ab Athen mit Anschlußflug ab Berlin über Friedrichshafen nach Pernambuco. Umschlag / 
Cover
deutsc14.jpg (171410 Byte) 1. Südamerikafahrt 1933, länglicher Bedarfsbrief ab London 5.5. nach Buenos Aires mit u.a. 2/6 Sh. und 5 Sh., via Berlin mit Anschlussflug nach Friedrichshafen , verklebter Einschnitt Umschlag / 
Cover
sonsti30.jpg (42281 Byte) 1933 englischer Brief mit Anschlußflug Berlin - Recife Umschlag / 
Cover
deutsc15.jpg (101274 Byte) 29.06.1933 3. Südamerikafahrt 1933, Einschreiben-Brief ab Liverpool 29.6. nach Buenos Aires, via Berlin mit Anschlussflug nach Friedrichshafen , ab Brasilien mit CONDOR nach Buenos Aires, Ankunft 8.7. Umschlag / 
Cover
deutsc9.jpg (85592 Byte) 22.06.1933 3. Südamerikafahrt 1933, Einschreiben-Brief vom 22.6. via Anschlussflug Berlin bis Santos Umschlag / 
Cover
deutsc17.jpg (72909 Byte) 27.06.1933 3. Südamerikafahrt 1933, Aufgabe Riga 27.6. nach Pernambuco, mit Anschlussflug Berlin-Friedrichshafen  Umschlag / 
Cover
deutsc12.jpg (139039 Byte) 14.08.1933 5. Südamerikafahrt 1933, Einschreiben-Brief ab Gibraltar 4.8. nach Curitiba, mit Schiffspost via Plymouth nach London, über Berlin mit Anschlussflug nach Friedrichshafen, Ankunft 25.8. Umschlag / 
Cover
sonsti32.jpg (49706 Byte) 23.08.1933 5. Südamerikafahrt 1933, aufgegeben in Blotberget (Schweden) nach Rio de Janeiro (Brasilien) Umschlag / 
Cover
deutsc13.jpg (104954 Byte) 04.09.1933 7. Südamerikafahrt 1933, Einschreiben-Brief ab Gibraltar 4.9. via London nach Berlin, von dort mit Anschlussflug nach Friedrichshafen und weiter nach Rio, Ankunft 20.9. Umschlag / 
Cover
deutsc8.jpg (105176 Byte) 04.09.1933 7. Südamerikafahrt 1933, Einschreiben-Brief ab Tanger 4.9., via London nach Berlin, mit Anschlussflug nach Friedrichshafen und weiter nach Pernambuco, Ankunft 20.9. Umschlag / 
Cover
deutsc16.jpg (93870 Byte) 15.09.1933 7. Südamerikafahrt 1933, kleinformatiger Brief ab London 15.9. nach Berlin, mit Anschlussflug nach Friedrichshafen und weiter nach Pernambuco 19.9., Umschlag / 
Cover

Eine Seite zurück / one page back

            www.Bienenmarken.de            
Die Welt der Bienen auf Briefmarken
The world of bees on stamps

© 2004-2011 by TAURACHSOFT

zur Startseite / to the start