Api-Phila - Lexikon
Buchstabe "J"

Jaeger, Dr. Heinz
Einer der größten Philatelisten unserer Zeit. Langjähriges Mitglied des Kunstbeirats, Ehrenpräsident des Sammlerverbandes "Bund Deutscher Philatelisten" (BDPh) und Vorsitzender des BDPh beratenden "Rats der Weisen", des so genannten Consilium Philatelicum. Der Arzt blickt auf eine Bilderbuch-Karriere in der Philatelie zurück, beurkundet mit vielen internationalen Medaillen im Ausstellungswesen sowie einer der höchsten Auszeichnungen für soziales Engagement der Bundesrepublik Deutschland.

JAG
Abkürzung für Jugendarbeitsgemeinschaft.

Jahn, Sepp
Österreichischer Briefmarkenkünstler, geboren am 10. Februar 1907 in Krems.

Jahresstempel

Philatelistische Bezeichnung für Aushilfsstempel der CSR-Post nach der Befreiung vom Hitlerfaschismus. Es handelte sich um Gummistempel mit Doppelkreis und Ortsangabe sowie drei Sternen unten, wobei in der Stempelbrücke die Jahreszahl 1945 bzw. 1946 ohne Tages- und Monatsangabe enthalten war. Oft wurde das Aufgabedatum handschriftlich oder mit besonderen Datumsstempeln angebracht.

Jakubek, Wolfgang
Bedeutender deutscher Philatelist, der als Experte, Auktionator und Fachautor große Anerkennung fand. Im Jahre 2001 veröffentlichte er sein Buch "Menschen, Marken und Marotten".

Jaluit
Eine Ausgabe der Marschallinseln (Michel-Nr. 1-4).

Jamaika 
Jamaika ist ein selbstständiger Inselstaat innerhalb des Commonwealth of Nations in der Karibik. Die Insel liegt südlich von Kuba und westlich von Haiti. Sie ist die drittgrößte Insel der Großen Antillen. Hauptstadt: Kingston
Briefmarkenausgaben seit 1860

lexiko347.jpg (36108 Byte)
Marke aus Jamaika

Jansa, Anton

Lehrer für Imkerei, 1734-1773. Der Bauernsohn aus Breznica in Slowenien war der erste Lehrer an der von der Erzherzogin Maria-Theresia gegründeten Schule für die Kaiserliche und königliche Bienenzucht in Wien. Durch seine Lehre und besonders durch seine Schriften z.B. ''Abhandlung vom Schwärmen der Bienen" (1771), und sein ''Vollständige Lehre der Bienenzucht'' (1775) hat er bedeutend zur Entfaltung der Bienenzucht beigetragen.

Anton Jansa (Ex-Jugoslawien)

Japan
 
Japan ist nach Indonesien, Madagaskar und Papua-Neuguinea der viertgrößte Inselstaat der Welt. Er liegt im Pazifik vor den Küsten Russlands und Koreas. Hauptstadt: Tokio
Briefmarkenausgaben seit 1871

lexiko380.jpg (9541 Byte) Marke aus Japan

Japan-Fälschungen

Fälschungen der Freimarken Japans aus den Jahren 1871/79 in großem Umfang zwecks Verkauf an ausländische Sammler. Die Eingravierung winziger japanischer Schriftzeichen "san-ko" (= Nachahmung) oder "mo-zo" (= Fälschung) im Markenbild schützte nach japanischem Recht die Fälscher vor strafrechtlicher Verfolgung.

Jakutien 
Jakutien (auch Sacha) ist die größte Teilrepublik Russlands. Das Land erstreckt sich über eine große, dünnbesiedelte Fläche, die im Norden durch die Küste des Nordpolarmeeres begrenzt wird. Es reicht vom Mittelsibirischen Bergland über das Tal der Lena (Mitteljakutische Niederung), das Werchojansker Gebirge, das Tscherskigebirge bis zur Kolyma-Tiefebene und im Süden bis zum Aldan-Bergland. Mit Auflösung der UdSSR wurden Sacha weitreichende Autonomierechte eingestanden. Die Marken dieses Landes werden von der -> UPU nicht anerkannt und gehören somit zu den -> Cinderellas. 

Jassy-Fälschungen
Ganzfälschungen von Ochsenköpfen der Ausgabe 1858 der Moldau. Es handelte sich um eine Fälschung zum Schaden der Sammler, aber im gewissen Umfang auch zum Schaden der Post, weil echt gelaufene Briefe vorkommen, die mit einem echten Stempel von Jassy entwertet worden sind.

Jatia, Deoki Nandan
Indien, von 1990-1998 Präsident der FIP. Sein Nachfolger ist Knud Mohr.

Jemen
auch Yemen, Republik im Südwesten der arabischen Halbinsel. Die ersten Briefmarken erschienen 1926. Übliche Abkürzung auf Briefmarken: YAR (Yemen Arabic Republic).

lexiko349.jpg (9874 Byte) Marke aus Jemen

Jersey 
Jersey ist die größte und zugleich bevölkerungsreichste der Kanalinseln. Sie liegt im Ärmelkanal 20 km vor der Westküste der nordfranzösischen Halbinsel Cotentin. Jersey gilt als die sonnenreichste aller britischen Inseln und ist berühmt für ihre ausgedehnten Strände. Die Insel erlangte 1969 ihre postalische Unabhängigkeit und bringt in gemäßigter Anzahl recht ansprechende Marken heraus.
Briefmarkenausgaben seit 1958

Marke aus Jersey 

Jetpost
Postbeförderung mit Düsenstrahltriebwerksflugzeugen. Diese Bezeichung war besonders in Großbritannien üblich, das 1952/53 den ersten internationalen Jetpostdienst mit Linienflugzeugen auf den Strecken London-Johannisburg, London-Ceylon-Australien und London-Indien-Singapore-Tokio einrichtete. Die erste Postbeförderung mit einem Düsenjet erfolgte 1946 in den USA auf der Strecke Schenctady-Washington. Oft tragen Postsendungen einen entsprechenden Vermerk oder einen Hinweisstempel.


Jettmar, Rudolf
Österreichischer Briefmarkenkünstler, geboren am 10. September 1869 in Stepanovice bei Krakau, gestorben am 21. April 1939 in Wien.

Jordanien 
Jordanien ist ein Staat in Vorder-Asien. Es grenzt an Israel, die Palästinensischen Autonomiegebiete, Syrien, den Irak, Saudi-Arabien und das Rote Meer (Golf von Akaba, dort Seegrenze zu Ägypten). Jordanien wird zu den Maschrek-Staaten gerechnet. Hauptstadt: Amman
Briefmarkenausgaben seit 1920

lexiko350.jpg (11064 Byte) Marke aus Jordanien


Jornaes
Inschrift bzw. Aufdruck auf Zeitungsmarken portugiesisch sprechender Länder.

Journaux
Anschrift bzw. Aufdruck auf Zeitungs- und Zeitungspaketmarken Belgiens.


Judmaier, Herbert

Für philatelistische Publikationen tätiger freier Journalist.

Jugendalbum
Briefmarkenalbum, das besonders auf die Sammelmöglichkeiten jugendlicher Philatelisten zugeschnitten ist. Oft werden seltene Marken ausgelassen. Der philatelistischer und pädagogische Wert derartiger Alben ist allerdings umstritten.

Jugendarbeitsgemeinschaft
In der DDR wurden Jungphilatelisten, die das 14. Lebensjahr vollendet hatten, bis zum vollendeten 26. Lebensjahr in der Jugendarbeitsgemeinschaft des Philatelistenverbandes zusammengeschlossen. Arbeitsgruppen gab es in Wohnorten, Schulen, Pionierhäusern und anderen Jugendeinrichtungen.

Jugendbriefmarkenausstellung
Briefmarkenausstellung, auf der nur Sammlungen von Jugendlichen gezeigt werden.

Jugendleiter
Betreuer einer Gruppe von Jugendlichen, der die Jugendlichen philatelistisch anleiten und pädagogisch betreuen soll.

Jugoslawien
Der jugoslawische Staat entstand nach dem Ersten Weltkrieg aus den vorher unabhängigen Königreichen Serbien und Montenegro, sowie aus ehemaligen Teilen Österreich-Ungarns. Zwischen 1918–1941 bestand das „Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen“ bzw. „Königreich Jugoslawien“. Im April 1941 wurde das Königreich Jugoslawien von Deutschland und Italien besetzt und aufgelöst. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Jugoslawien als sozialistischer Bundesstaat aus 6 Teilrepubliken (Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Serbien und Mazedonien) gegründet. Die Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien hatte bis 1991 Bestand, bröckelte dann aber auseinander. Nachdem 1991 Slowenien und Kroatien und 1992 Bosnien-Herzegowina Selbstständigkeit erlangten, bestand eine „Bundesrepublik Jugoslawien“ (1992–2003) bzw. „Serbien und Montenegro“ (2003–2006). Montenegro erklärte 2006 seine Unabhängigkeit. Hauptstadt: Belgrad
Briefmarkenausgaben von 1921 bis 2003.  Auf den Briefmarken findet mal als Landesbezeichnung Jugoslavija, Jugo-Slavia, Yougo-Slavie, S.H.S. oder C.X.C.

lexiko183.jpg (11226 Byte) Marke aus Jugoslawien

Jul-Marken
Nicht postgültige Weihnachtsmarken, die besonders in Skandinavien verwendet werden. Diese werden von Wohltätigkeitsorganisationen herausgegeben.

lexiko184.jpg (30075 Byte) Julmarken aus Schweden

Jungferninseln 
Die Jungferninseln gehören zu den Kleinen Antillen. Sie gehörten zu der britischen Kronkolonie der Leeward-Inseln und sind heute noch britisches Überseegebiet. Hauptstadt: Road Town.
Briefmarkenausgaben seit 1866

lexiko351.jpg (14650 Byte) Marken von den Jungferninseln

Junk, Dr. Rudolf
Österreichischer Briefmarkenkünstler, geboren am 23. Februar 1880 in Wien, gestorben am 20. Dezember 1943 in Rekawinkel.

Juror
Erfahrener Philatelist, der von seinem Landesverband als Preisrichter geschult und eingesetzt wird.

Jury
Preisgericht bei Briefmarkenausstellungen und philatelistischen Leistungsveranstaltungen. Die Juroren urteilen nach Maßgabe des Generalreglements der FIP.

 

Bitte melden Sie uns fehlende Begriffe und/oder Ergänzungen - vielen Dank. 


[ Zurück zum Lexikon ]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Letzte Änderung am 23. Januar 2009

Eine Seite zurück / one page back

            www.Bienenmarken.de            
Die Welt der Bienen auf Briefmarken
The world of bees on stamps

© 2004-2010 by TAURACHSOFT

zur Startseite / to the start