Burg Rabenstein (Fläming)
Gemeinde Rabenstein/Fläming, Landkreis Potsdam-Mittelmark

Die Burg Rabenstein wurde erstmals im Jahr 1251 urkundlich erwähnt. Sie lag in der ehemaligen Grenzregion zwischen Sachsen und Brandenburg und hatte mehrfach den Besitzer gewechselt. Erst nach dem Wiener Kongress im Jahr 1815 wechselte die Region um Raben und damit auch die Burganlage endgültig zu Brandenburg/Preußen.

Die mittelalterliche Burganlage ist vollständig erhalten und wurde in den Jahren nach 1990 umfassend restauriert. Eigentümer ist die Gemeinde Rabenstein/Fläming, betrieben wird die Burg vom Arbeits- und Ausbildungsförderungsverein Potsdam-Mittelmark e.V., der größten Beschäftigungsgesellschaft im Landkreis Potsdam-Mittelmark, die auch die komplette Restaurierung der Burg durchgeführt hat.

Heute sind in der Burg eine rustikal eingerichtete Herberge sowie eine Gaststätte untergebracht. Eine Falknerei ist wieder im Betrieb, und es werden in den Sommermonaten regelmäßige Flugvorführungen durchgeführt. Regelmäßig finden auf der Burg Mittelalterspektakel statt.

rabens52.jpg (83233 Byte)   rabens53.jpg (53729 Byte)   rabens54.jpg (57420 Byte)

rabens55.jpg (121902 Byte)   rabens56.jpg (71700 Byte)   rabens57.jpg (96676 Byte)

rabens58.jpg (88077 Byte)   rabens59.jpg (59398 Byte)   rabens60.jpg (76729 Byte)

rabens61.jpg (37783 Byte)   rabens62.jpg (48264 Byte)   rabens63.jpg (50744 Byte)

rabens64.jpg (81993 Byte)   rabens65.jpg (59875 Byte)   rabens66.jpg (99963 Byte)

rabens67.jpg (50510 Byte)   rabens68.jpg (54657 Byte)   rabens69.jpg (45155 Byte)

rabens70.jpg (39125 Byte)   rabens71.jpg (36326 Byte)   rabens72.jpg (51633 Byte)

Eine Seite zurück



© Arnulf von Copperno Sende uns ein Pergament ...

Zur Startseite

[ weitere Burgen ] [ Burgen-Literatur ]