FRANKEN: Nicht bayrisch - nur bayerisch besetzt ...


Burg Veldenstein
Gemeinde Neuhaus an der Pegnitz, Landkreis Nürnberger Land

Das Jahr der Erbauung der Burg Veldenstein sowie der Name des Erbauers sind nicht bestätigt. Jedoch deutet vieles auf den Bischof von Eichstätt hin, der im Jahr 1008 im Auftrag Konrads II. Grenzbefestigungen an der Nordgrenze seines Bistums erbauen ließ.

1269 wurde die Burg erstmals als novum castrum (das neue Haus) urkundlich erwähnt. Damals gehörte die Burg bereits zum Bistum Bamberg und war Amtsburg, also Verwaltungssitz, der Bamberger Bischöfe für die umgebenden Ländereien. 1323 wurde die Burg erstmals Veldenstein genannt.

Nachdem Bischof Georg I. von Schaumberg (1449-1475) die Burg von den Egloffsteinern eingelöst hatte, nahm sein Nachfolger Philipp von Henneberg (1475-1487) für die damalige Zeit gewaltige Erweiterungen vor und erbaute die äußere Burg und den Wehrgang-Zwinger. Er machte die Burg erstmals zur Residenzburg des Bischofs, in der Folge kam jeder Bischof mindestens einmal nach Veldenstein, um die Erbhuldigung seiner Untertanen entgegenzunehmen.

velden41.jpg (54926 Byte)

Zwar war die Burg stark befestigt und hielt manchen Angriffen stand, doch im 16. und 17. Jahrhundert wechselte durch Abtretungen und (Zurück-)Eroberungen mehrmals der Besitzer, so dass die Burg zwischenzeitlich von Brandenburgern, Nürnbergern und schließlich im Dreißigjährigen Krieg 1632 von den Schweden besetzt wurde, denen drei Jahre später die Bayern folgten.

Schließlich residierten wieder die Bamberger Bischöfe auf Veldenstein, bis die Burg 1708 durch einen Blitzeinschlag in den Pulverturm zum großen Teil zerstört wurde. Das Interesse der Bischöfe schwand und die Ruine verfiel mehr und mehr. Göring ließ die Burg renovieren und 1942 unter dem Herrenhaus einen bombensicheren Bunker mit eigener Strom-, Luft- und Wasserversorgung bauen. Heute beherbergt die Burg ein Burghotel und einen Restaurant.

velden42.jpg (100506 Byte)   velden43.jpg (76993 Byte)   velden44.jpg (71648 Byte)

velden45.jpg (78097 Byte)   velden47.jpg (89914 Byte)   velden48.jpg (87481 Byte)

velden46.jpg (118464 Byte)   velden52.jpg (130743 Byte)  velden57.jpg (104328 Byte)

 velden49.jpg (62548 Byte)   velden50.jpg (62064 Byte)   velden51.jpg (59143 Byte)

velden53.jpg (78201 Byte)   velden54.jpg (59446 Byte)   velden55.jpg (77403 Byte)

velden56.jpg (72347 Byte)   velden58.jpg (70298 Byte)

velden59.jpg (104108 Byte)   velden64.jpg (138225 Byte)   velden67.jpg (126086 Byte)

   velden60.jpg (74514 Byte)   velden61.jpg (52715 Byte)   velden62.jpg (55101 Byte)

velden63.jpg (64631 Byte)   velden65.jpg (69828 Byte)   velden66.jpg (69014 Byte)

velden68.jpg (74532 Byte)   velden70.jpg (76471 Byte)   velden73.jpg (87578 Byte)

velden69.jpg (102048 Byte)   velden74.jpg (68622 Byte)   velden76.jpg (153629 Byte)

velden71.jpg (77406 Byte)   velden72.jpg (66860 Byte)   velden75.jpg (78886 Byte)

velden77.jpg (65136 Byte)   velden78.jpg (52992 Byte)   velden85.jpg (81937 Byte)

velden79.jpg (64622 Byte)   velden80.jpg (58216 Byte)   velden84.jpg (37447 Byte)

velden81.jpg (45057 Byte)   velden82.jpg (24345 Byte)   velden83.jpg (26212 Byte)

Eine Seite zurück



© Arnulf von Copperno Sende uns ein Pergament ...

Zur Startseite

[ weitere Burgen ] [ Burgen-Literatur ]