Burg Crass
Gemeinde Eltville, Rheingau-Taunus-Kreis

Die Burg Crass diente der Mainzer Familie Judens als Residenz und ging später in den Besitz des Ritters Philipp Münch von Lindau. 1496 gab der Besitzer die Burg seiner Tochter Anna in die Ehe mit dem Ritter Johann Frei von Dehrn mit und wurde zu einem Herrenhaus umgebaut.

Während des Dreißigjährigen Krieges wurde der Hof durch einen Brand zerstört. Nach wechselnden Besitzern, ließ Graf Carlomann von Grunne den verwilderten Besitz neugotisch gestalten und das 12 Morgen große Anwesen mit großer Parkanlage wurde "Schloss Rheinberg" genannt.

Später errichtete ein Konsortium Eltviller Bürger die "Villa Rheinberg" auf dem Gelände und 1873 übernahm die Familie Crass das Burghaus und es entstand die Gaststätte "Burg Crass".

crass.1.jpg (101179 Byte)   crass.2.jpg (42076 Byte)   crass.4.jpg (49203 Byte)

crass.3.jpg (96977 Byte)   crass.9.jpg (66949 Byte)

crass.5.jpg (74703 Byte)   crass.6.jpg (54818 Byte)   crass.10.jpg (74182 Byte)

crass.7.jpg (49755 Byte)   crass.8.jpg (48519 Byte)   crass.11.jpg (97065 Byte)

Eine Seite zurück



© Arnulf von Copperno Sende uns ein Pergament ...

Zur Startseite

[ weitere Burgen ] [ Burgen-Literatur ]