Burg Ulrichstein (Vogelsberg)
Gemeinde Ulrichstein, Vogelsbergkreis

Seinen Ursprung hat der Ort in der heute nur noch als Ruine erhaltenen Burganlage auf einem über 600 m hohen Basaltkegel, die im Kern aus dem 12. Jahrhundert stammt. Die Besitzverhältnisse im 12. und 13. Jahrhundert sind unklar, möglicherweise gelangte die Burg über Büdingen und Breuberg an die Landgrafschaft Hessen. Fest steht, dass in einer Urkunde von 1296 der Wald von Ulrichstein als Besitz Heinrich I. ausgewiesen ist. Im 14. Jahrhundert kam dieser Besitz als Lehen an die Herren von Eisenbach, die die Burg stark befestigten und ausbauten. 1347 erhielt Ulrichstein Stadtrecht durch Ludwig den Bayern.

burgen16.jpg (30927 Byte)

burgen9.jpg (103898 Byte)   burgen10.jpg (108946 Byte)   burgen18.jpg (105445 Byte)

burgen11.jpg (108280 Byte)   burgen17.jpg (75976 Byte)   burgen13.jpg (113081 Byte)

burgen14.jpg (64860 Byte)   burgen8.jpg (50269 Byte)   burgen12.jpg (65141 Byte)

Eine Seite zurück



© Arnulf von Copperno Sende uns ein Pergament ...

Zur Startseite

[ weitere Burgen ] [ Burgen-Literatur ]