Trifels (Pfalz)
Gemeinde Annweiler, Landkreis Südliche Weinstrasse

"Wer den Trifels hat, hat das Reich". Salier- und Stauferkaiser machten die 1081 erstmals erwähnte Burg zum Mittelpunkt ihrer Macht. Die Burg liegt 494 m ü. NN auf einem dreifach gespaltenen Felsen (Trifels = dreifacher Fels). 1193/94 war Richard Löwenherz hier gefangen. Zwischen 1125 und 1274 wurden auf dem Trifels lange Zeit die Reichskleinodien, die höchsten Symbole der Macht des Hl. Römischen Reiches, aufbewahrt (Nachbildungen sind dort ausgestellt). 

wpe15B.jpg (65131 Byte)   wpe15C.jpg (41880 Byte)

Aus der Glanzzeit der Burg um 1200 ist der Hauptturm mit kräftigen staufischen Buckelquadern und Kapellenerkern erhalten. 1635 ist die Burg verlassen. Von 1938 bis 1966 wieder aufgebaut. Aus der Zeit um 1200 ist der mächtige Bergfried mit Kapelle erhalten. Der Palas ist ein „Neubau“, den Rudolf Esterer 1938 bis 1950 in monumentalen Formen in Anlehnung an Pläne staufischer Bauten errichtete. 

trifel31.jpg (76645 Byte)   trifel32.jpg (43229 Byte)

trifel33.jpg (93286 Byte)   trifel34.jpg (76929 Byte)   trifel35.jpg (91759 Byte)

trifel46.jpg (75480 Byte)   trifel47.jpg (78783 Byte)   trifel38.jpg (79440 Byte)

trifel36.jpg (50249 Byte)   trifel37.jpg (48950 Byte)   trifel39.jpg (28912 Byte)

trifel40.jpg (35689 Byte)   trifel42.jpg (29982 Byte)   trifel68.jpg (39074 Byte)

trifel50.jpg (54451 Byte)   trifel52.jpg (44060 Byte)   trifel53.jpg (52459 Byte)

trifel51.jpg (35154 Byte)   trifel56.jpg (36759 Byte)   trifel55.jpg (36214 Byte)

trifel48.jpg (33502 Byte)   trifel49.jpg (36358 Byte)   trifel67.jpg (29976 Byte)

trifel57.jpg (59119 Byte)   trifel58.jpg (74905 Byte)   trifel59.jpg (98631 Byte)

trifel41.jpg (106307 Byte)   trifel54.jpg (114251 Byte)   trifel60.jpg (96027 Byte)

Die Reichskleinodien

trifel44.jpg (38207 Byte)   trifel45.jpg (46590 Byte)   trifel61.jpg (34505 Byte)

trifel63.jpg (47374 Byte)   trifel65.jpg (78999 Byte)   trifel66.jpg (77145 Byte)

trifel62.jpg (35754 Byte)   trifel64.jpg (35962 Byte)

Anreise: Abfahrt Landau-Nord auf die B 10 bis zur Ausfahrt Annweiler-West. Von dort aus fuhrt eine gut ausgeschilderte Fahrstraße zum kostenpflichtigen Parkplatz unterhalb des Trifels. Auf einem steilen Fußweg erreicht man in ca. 20 min die Burg.

[ Link ]

Museum unterm Trifels

Drei idyllische Fachwerkhäuser und eine ehemalige Wassermühle bilden das geschmackvolle Ambiente einer lebendigen Ausstellung im Museum unterm Trifels. Auf 800 m² Ausstellungsfläche durchlebt der Besucher entlang eines chronologischen Rundgangs die Historie der Burg Trifels, die Entwicklung der Stadt Annweiler und seiner Umgebung sowie Aspekte der Landschaftsgeschichte. Ein (leider sehr) kleiner Teil beschäftigt sich mit dem prominenten gefangenen König Richard I. von England.

trifel1.jpg (66775 Byte)   trifel30.jpg (50066 Byte)   trifel2.jpg (38540 Byte)

trifel11.jpg (52319 Byte)   trifel3.jpg (42097 Byte)   trifel5.jpg (34819 Byte)

trifel6.jpg (79918 Byte)   trifel7.jpg (84371 Byte)   trifel8.jpg (162457 Byte)

trifel9.jpg (36002 Byte)   trifel10.jpg (45794 Byte)   

Anreise: Das Museum ist direkt im Annweiler an einem kleinen Flüßchen und leicht zu finden. Im ganzen Ort gibt es Hinweisschilder zum Museum.

[ Link ]

Eine Seite zurück



© Arnulf von Copperno Sende uns ein Pergament ...

Zur Startseite

[ weitere Burgen ] [ Burgen-Literatur ]