Arnulfsfeste (Kärnten)
Gemeinde Moosburg, Bez
irk Klagenfurt-Land

Die Ruine Arnulfsfeste (auch Hetzelburg genannt) liegt im Gemeindegebiet von Moosburg in Kärnten. Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahre 879.In der Zeit nach 1100 bis in die zweite Hälfte des 15. Jahrhunderts werden die Pfalzgrafen von Görz als Besitzer ausgewiesen; ihnen folgten die Habsburger, in den Jahren von 1501 bis 1630 die Ernauer, ab 1633 die Freiherren von Kronegg und im Jahre 1733 die Grafen von Goëss.

Nordwestlich des Moosburger Mitterteichs erheben sich drei Hügel mit der im Volksmund „Mosaburch“ genannten Burgruine der Arnulfsfeste. Im Norden befindet sich der Rauthügel, im Südwesten der Thurnerhügel und im Südosten der Arnulfhügel. Es ist eine weit ausgedehnte, teilweise stark verfallene Anlage, die sich aus drei eigenen Baukomplexen zusammensetzt: am Rauthügel das karolingische „heribergium“ als älteste Wehranlage, auf dem Thurnerhügel die eigentliche Hauptburg aus dem 12.- 14. Jahrhundert und auf dem Arnulfhügel der von Bering umgebene „Arnulfturm“, der Burggrafensitz aus dem 13. Jahrhundert. Es handelt sich um einen Turm mit zwei Metern Mauerdicke und einem quadratischen Grundriss von 12 Metern Seitenlänge. 

arnulf17.jpg (23750 Byte)  

An der Westseite ist der Turm bis 17 Metern Höhe erhalten geblieben. Das Hauptgebäude bestand aus dem Festen-Haus mit zwei Räumen und einem südseitigen Hof, der von dem Bering umgeben war. Ein zwei Meter hohes Mauerwerk aus lagerhaften Bruchsteinen des 12. Jahrhunderts stellt den untersten Bereich von Haus und Bering aus dem 13. Jahrhundert dar. Wahrscheinlich erst im Spätmittelalter wurde der Komplex zu einer großen Wehranlage zusammengeschlossen.

arnulf19.jpg (79911 Byte)   arnulf20.jpg (86807 Byte)   arnulf21.jpg (48188 Byte)

arnulf22.jpg (57919 Byte)   arnulf23.jpg (108536 Byte)   arnulf24.jpg (42574 Byte)

arnulf25.jpg (45451 Byte)   arnulf26.jpg (83192 Byte)

arnulf27.jpg (73673 Byte)   arnulf28.jpg (43368 Byte)

Eine Seite zurück



© Arnulf von Copperno Sende uns ein Pergament ...

Zur Startseite

[ weitere Burgen ] [ Burgen-Literatur ]