Mittelalterliches kochen macht Spaß - vorausgesetzt, man bekommt alle Zutaten

Sarazenen-Bällchen mit Koriander

Ein lecker Rezept, welches aus dem 13. Jahrhundert und aus der Gegend von Byzanz stammen soll. Ob´s stimmt ? Egal ! 

Schmeckt aufgrund des Korianders sehr "frisch". Und die Bällchen sind ideal als "mittelalterliche Fingerfood" auf jeder MA-Party, da man sie auch kalt oder lauwarm genießen kann ...

Zutaten:

Für die "Gar-Suppe":
Für das Fleischgemisch:
  • Salz
  • 1 TL Öl
  • 1 TL gemahlenen Koriander
  • 1/2 TL gemahlenen Kümmel
  • 1 EL Sojasauce
  • 1/2 Bund Korianderblätter (frisch)
  • 1 Suppengrün
  • 1 Stück Suppenfleisch 
    (geht natürlich auch ohne Fleisch)
  • 500gr Hackfleisch (Rind, Schaf oder Pute)
  • 2 Eiweiß
  • 250 Spargel (grün oder weiß)
  • 1 TL gemahlenen Koriander
  • 1/2 Bund Korianderblätter (frisch)
  • kräftig Pfeffern
  • Salz
  • 1/2 TL gemahlenen Kümmel
  • 1 EL Öl
  • etwas Semmelmehl

Beilage(n):

Zubereitung:

1. als erstes mal die Suppe mit allen Zutaten (geputzt und grob verkleinert) aufsetzen und gar lustig kochen lassen

2. den Spargel in Salzwasser blanchieren und gleich danach kalt abschrecken

3. die frischen Korianderblätter ganz fein schneiden (geht am besten mit dem Wiegemesser) und mit den restlichen "Fleischzutaten" (ohne Semmelmehl) gut vermischen. Dabei kräftig würzen nicht vergessen. Soviel Semmelmehl dazufügen bis der Teig die passende Konsistenz hat.

4. Wenn die Suppe fertig ist, alles Gemüse und Fleisch herausnehmen und zur Seite stellen (gibt ein Lecker-Süppchen für den nächsten Tag)

5. Suppe gut heiß werden lassen, aber nicht mehr kochend !

6. aus der Fleischmasse etwas entnehmen und mit dem Gemüse (dass man in etwa 3-4cm große Stücke geschnitten hat) füllen, Kugel oder Würstchen formen und auf einen Teller legen. Wiederholen bis Fleischmasse verarbeitet ist. Sollte noch Gemüse übrig sein macht das nichts - einfach mit in die Suppe geben ... (s.u.)

7. jetzt die Fleischbällchen in der heißen Brühe garen

8. zwischenzeitlich behutsam die Sesamkörner anrösten

9. wenn die Bällchen gar sind auf einen Teller geben, mit dem frisch gerösteten Sesam bestreuen und zusammen mit dem Fladenbrot (oder meinetwegen auch wilden Reis) servieren.

Wir haben mit verschiedenen Fleischsorten experimentiert - uns schmeckt es am besten als reine "Rind"-Variante. Und die "Gar-Suppe! ? Die gibt´s am nächsten Tag mit allen Gemüse und Fleisch als Hauptgericht zu essen ! 

Was man mal probieren müsste ...

Eine Seite zurück



© Arnulf von Copperno Sende uns ein Pergament ...

Zur Startseite

[ weitere Rezepte ] [ Kochbücher für mittelalterliche Küche ]