[ geobra Disclaimer ]

Eine Burgführung durch die Arnulf-Feste
(zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken)

Alte, geheimnisvolle Gemäuer ziehen schon seit alters her Menschen in ihren Bann. Und da verwundert es nicht wirklich, daß auch die Arnulf-Feste stark von Besuchern frequentiert ist. Es ist aber auch spannend zu erfahren wie unsere Altvorderen zu ihrer Zeit gelebt haben. 

Eine kleine Besuchergruppe ist gerade angekommen. Eine gewandete Führerin wird ihnen beim Rundgang so manches zeigen - denn zu sehen gibt es viel in der Arnulfs-Feste. Zumal es da ja auch seit Kurzem noch ein kleines Museum gibt ...


Aber erst einmal ist ein kleiner Obulus zu entrichten. denn von staatlicher Seite gibt es leider keine Förderungen mehr um die Burg zu erhalten.
playmo165.jpg (60345 Byte)   playmo165q.jpg (42767 Byte)   playmo165w.jpg (66362 Byte)

Das Wichtigste bei einer Burgführung ist natürlich der große Schlüsselbund playmo165e.jpg (69154 Byte)   playmo165r.jpg (57216 Byte)

Kinder freuen sich immer, wenn sie wichtige Aufgaben übernehmen dürfen playmo164.jpg (42148 Byte)   playmo164q.jpg (55897 Byte)   playmo164w.jpg (45411 Byte)

Die Führung beginnt beim Weinkeller ... playmo166.jpg (50394 Byte)   playmo166q.jpg (53867 Byte)

playmo166w.jpg (40843 Byte)   playmo166e.jpg (45912 Byte)


... die Burgkapelle playmo163.jpg (54723 Byte)  playmo289e.jpg (51100 Byte)

... das Scriptorium playmo163q.jpg (56206 Byte) playmo289r.jpg (42344 Byte)

Obwohl während der Führung nicht fotografiert werden darf, "übersieht" es die Führerin mit einem verständnisvollen Lächeln

playmo163w.jpg (68786 Byte)   playmo163e.jpg (70703 Byte)

... die Kemenate der Burgherrin. 

Besonders stolz ist man dort auf das hochgotische Bett und einen Kamin aus der gleichen Zeit.

playmo222.jpg (53812 Byte)   playmo222q.jpg (45108 Byte)   playmo222w.jpg (58906 Byte)

playmo222e.jpg (54904 Byte)   playmo222r.jpg (58613 Byte)   playmo222t.jpg (40594 Byte)


... der Rittersaal

playmo222u.jpg (52150 Byte)   playmo222i.jpg (50619 Byte)   playmo222o.jpg (53617 Byte)   

playmo222p.jpg (53483 Byte)   playmo222a.jpg (55114 Byte)   playmo222s.jpg (56379 Byte)


... die Stube des Alchimisten

playmo50.jpg (45542 Byte)   playmo50a.jpg (48973 Byte)   playmo50s.jpg (49717 Byte)  


... die Backstube

playmo48.jpg (48432 Byte)   playmo48a.jpg (39554 Byte)

playmo48s.jpg (45065 Byte)   playmo48d.jpg (49365 Byte)


... die Waffenkammer playmo86q.jpg (214265 Byte)   playmo86r.jpg (37047 Byte)   playmo86o.jpg (56156 Byte)

... das Verlies playmo60.jpg (72649 Byte)    playmo61.jpg (58320 Byte)   playmo62.jpg (38327 Byte)

Gruseln garantiert: Die Folterkammer

Keiner weiß warum, aber jeder erwartet es von einer Burg: die Folterkammer  playmo220.jpg (46582 Byte)   playmo220q.jpg (43580 Byte)

Gräusliche Dinge hat man sich zum Quälen von Menschen einfallen lassen playmo219q.jpg (40580 Byte)   playmo116.jpg (29681 Byte)

playmo219w.jpg (39894 Byte)   playmo219e.jpg (34803 Byte)

playmo219.jpg (64525 Byte)


Der Henker hatte eine schaurige Arbeit playmo219r.jpg (61529 Byte)

Und ein Gefangener ist sogar auch noch übrig playmo219t.jpg (39516 Byte)

Die Führerin erklärt, dass es zu Ritter Arnulfs Zeiten in der Burg gar keine Folterkammer gab playmo220w.jpg (48761 Byte)   playmo220e.jpg (55986 Byte)

Ein Besucher darf sich an den Pranger stellen playmo220r.jpg (45271 Byte)

Schaudernd werden davon Erinnerungsfotos gemacht playmo220t.jpg (38173 Byte)


Sonderausstellung: Vom Schaf zum Tuch

Nach dem "Kabinett des Grauens" gibt es einen Stock höher etwas Kultur: die Verarbeitung der Wolle vom Schaf zum Tuch.
playmo123.jpg (42188 Byte)

Zu Beginn wird das Schaf erst einmal "ausgezogen" playmo123q.jpg (41089 Byte)

Die Wolle wird gewaschen ... playmo123w.jpg (62183 Byte)

... und mit der Handspindel gesponnen.

Seit uralten Zeiten werden Fäden mit Hilfe von Handspindeln hergestellt. Durch Drehen der Spindel werden die feinen Wollfasern zu einem stabilen Faden verdreht, aus dem man dann Stoffe weben kann.

playmo123e.jpg (66194 Byte)

Später nutzt man dazu das Spinnrad. Es kam im späten 12. Jahrhundert vom Orient her nach Europa. playmo123r.jpg (66964 Byte)

Nach dem Spinnen wird die Wolle gefärbt. Der Sack ist gefüllt mit Zwiebelschalen playmo123t.jpg (36142 Byte)

Auf dem stehenden Holzweberahmen entsteht die Stoffbahn. Selbst die amerikanischen Urvölker benutzten solche Rahmen. playmo123z.jpg (74183 Byte)

Gegen Ende des 16. Jahrhunderts tauchten die ersten mechanischen Webstühle auf. playmo123u.jpg (43193 Byte)

Alles in allem ein hartes Stück Arbeit bis die Stoffbahnen fertig sind.


Im Mineralienkabinet

Im Burgmuseum wurde lange umgebaut und gewerkelt und seit wenigen Tagen können zwei neue Dauerausstellung im Museum besichtigt werden. Ein Raum zeigt Fossilien aus aller Welt und im anderen Raum ist eine Mineralienausstellung zu sehen. 


Burgherr Arnulf präsentiert voller Stolz die neu gestalteten Museumsräume
playmo21.jpg (50558 Byte)

Überall funkelt es in allen nur erdenklichen Farben playmo21q.jpg (55460 Byte)   playmo21w.jpg (44965 Byte)   playmo30.jpg (52313 Byte)

Die Glasvitrinen sind voll von Mineralien aus der ganzen Welt playmo21e.jpg (55688 Byte)  playmo40.jpg (48376 Byte)   playmo41.jpg (50495 Byte)  

Oben im Regal stehen verschiedene Grubenlampen playmo25.jpg (24900 Byte)

Dieser Meteorit fiel vor 134 Jahren in der näheren Umgebung vom Himmel playmo31.jpg (40146 Byte)

Die Bergkristalle sind glasklar und riesengroß playmo32.jpg (32144 Byte)

Eine große Achatscheibe ziert die Wand playmo22t.jpg (33032 Byte)

Immer wieder spannend, was sich in Hohlräumen verbirgt playmo23z.jpg (46088 Byte)   playmo33.jpg (45947 Byte)

Das "Gold" der Ostsee - Bernstein playmo24u.jpg (36878 Byte)

Auch als "Katzengold" bekannt: Pyrit playmo34.jpg (32813 Byte)   playmo35.jpg (41212 Byte)

Allerfeinster Marmor aus dem UNICA-Steinbruch an der Lahn playmo26.jpg (45336 Byte)

Auch dieser Amethyst aus Brasilien ist beeindruckend playmo28.jpg (41494 Byte)   playmo36.jpg (49088 Byte)   

Diese Sandrose stammt aus der benachbarten Wetterau playmo37.jpg (36347 Byte)   playmo42.jpg (46110 Byte)

Aragonite dieser Größe haben nur wenige Museen playmo38.jpg (43718 Byte)

Lauter kleine Schätze playmo39.jpg (40606 Byte)

Kinder dürfen sich gerne mal Mineralien dem Mikroskop anschauen playmo27.jpg (34863 Byte)

Doch damit nicht genug - im Nachbarraum geht´s weiter ...

Wieso ist hinter der Tür ein dicker schwarzer Vorhang ? playmo24.jpg (70720 Byte)

Der Raum ist irgendwie komisch: keine Fenster, Boden und alle Wände total schwarz playmo24q.jpg (59849 Byte)

An der Wand stehen langweilige Steine auf dem Regal ... playmo43.jpg (43010 Byte)   playmo24w.jpg (40273 Byte)   playmo24e.jpg (42176 Byte)

Der Stein in der Mitte des Raumes hat wenigstens noch eine interessante Form playmo24r.jpg (37530 Byte)

Gelangweilt schauen sich die Besucher um playmo24t.jpg (38658 Byte)

HILFE - jetzt geht auch noch das Licht aus !! Es ist stockdunkel playmo1.gif (2021 Byte)

Völlig unerwartet geht ein seltsames blaues Licht an ... playmo23.jpg (32568 Byte)

... und die unscheinbaren Mineralien an der Wand leuchten plötzlich geheimnisvoll in allen möglichen Farben  playmo22j.jpg (16224 Byte)   playmo22w.jpg (17036 Byte)   playmo22e.jpg (18083 Byte)

Traumhaft "glüht" jetzt auch die Stufe in der Mitte des Raumes playmo22r.jpg (30112 Byte)

Begeistert verlassen Arnulf´s Besucher das "Kabinett der UV-Mineralien" und gehen einen Raum weiter zu den Fossilien playmo24z.jpg (52965 Byte)

Im Fossilien-Raum

Im nächsten Raum geht es um ganz andere Dimensionen – hier ist irgendwie alles riesig.

Kolosse aller Art beherrschen den Raum. Und die Wände hängen voller Exponate
playmo1.jpg (51794 Byte)   playmo2.jpg (54969 Byte)

Gegenüber des T-Rex … playmo3.jpg (47319 Byte)

… steht das Skelett eines Mammuts.

Der Steinzeitmensch sieht gegen das Mammut bescheiden aus

playmo4.jpg (53770 Byte)

Die Zähne des T-Rex sind messerscharf playmo5.jpg (25693 Byte)

An der Wand hängt der Schädel eines Triceratops. playmo6.jpg (41771 Byte)

Im Regal sieht man einen Orthoceras, eine Schnecke, einen kleinen Ammoniten und einen sehr großem Brocken Bernstein. playmo7.jpg (82933 Byte)   playmo8.jpg (41716 Byte)   playmo9.jpg (34402 Byte)  

Das hier sind gar pflanzlichen Fossilien. 

Es sind Dendriten, die nur aus Ablagerungen von Mangan-Oxiden bestehen.

playmo19.jpg (63198 Byte)

Im Zeitalter des Unterdevon bevölkerten diese Kopffüßler die Weltmeere ... playmo20.jpg (57761 Byte)   playmo20a.jpg (62093 Byte)

... und ein paar Millionen Jahre später diese Fische playmo19w.jpg (34175 Byte)   playmo19e.jpg (40459 Byte)

Versteinerte Hölzer berichten von den den Urwäldern  playmo19r.jpg (34651 Byte)   playmo19t.jpg (64181 Byte)

Zum Schluß geht es auf den Balkon oberhalb der Kapelle. Alle genießen die herrliche Aussicht. playmo51.jpg (50701 Byte)   playmo51a.jpg (47010 Byte)   playmo51s.jpg (43769 Byte)   

Von dort hat man einen tollen Blick hinunter in den Burghof. playmo77.jpg (59969 Byte)

Die Burgführung ist nun zuende und zufrieden geben die Besucher der Führerin ein Trinkgeld playmo52.jpg (53917 Byte)   playmo52q.jpg (47631 Byte)   playmo52w.jpg (40895 Byte)


In der Präparationswerkstatt
(zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken)

Zum Burgmuseum gehört auch ein Labor mit Präparationswerkstatt, um die ganzen Exponate auch entsprechend pflegen und erhalten zu können.

Aus Platzgründen ist das Labor aber nicht oben in der Burg, sondern unten im Ort untergebracht

playmo40.jpg (50799 Byte)   playmo40a.jpg (43188 Byte)   

Natürlich ist das Gebäude Alarm gesichert playmo40s.jpg (23915 Byte)

Im naturkundlichen Labor gibt es alle Hände voll zu tun.     playmo14.jpg (39839 Byte)   playmo15.jpg (36042 Byte)

Schon witzig, was hier so alles an Deko herum hängt  playmo2a.jpg (38979 Byte)   playmo2.jpg (29421 Byte)   playmo20.jpg (23978 Byte)

Gott sei Dank lebt der nicht ...  playmo21.jpg (31463 Byte)

Ohne moderne Hilfsmittel geht´s auch hier nicht mehr ... playmo3.jpg (35428 Byte)   playmo4.jpg (37630 Byte)

... und ohne Fachliteratur auch nicht. playmo5.jpg (22109 Byte)   playmo22.jpg (22686 Byte)

In den Ecken stehen noch Kisten mit zu untersuchenden Material. playmo6.jpg (30665 Byte)

Häufig sind die kleinen Details die Interessantesten playmo23.jpg (38848 Byte)

Was da wohl Wertvolles in dem Tresor ist ?? playmo24.jpg (45168 Byte)   playmo34.jpg (32578 Byte)   playmo35.jpg (34972 Byte)

Ein riesengroßer Trilobit "wohnt" zur Zeit im Tresor playmo36.jpg (27818 Byte)

Na - der ist wohl schon lange hier ... playmo7.jpg (27633 Byte)   playmo8.jpg (25387 Byte)

Eine Platte mit fossilen Überresten wurde von der Fundstelle geborgen und zur Freilegung in das Labor gebracht. playmo16.jpg (43669 Byte)

Vorsichtig werden die Knochen freigelegt playmo17.jpg (34905 Byte)   playmo25.jpg (36042 Byte)   playmo26.jpg (35707 Byte)

Und die umgebende Erde abgesaugt playmo27.jpg (40044 Byte)

Kleine Teile werden unter dem Mikroskop untersucht playmo18.jpg (38081 Byte)   playmo9.jpg (30976 Byte)   playmo28.jpg (27257 Byte)

Alles wird vermessen, katalogisiert … playmo29.jpg (33730 Byte)

... und fotografiert playmo10.jpg (35540 Byte)   

Die ganze Arbeit wird auch auf Video aufgezeichnet playmo19.jpg (37914 Byte)

Zur Unterstützung gibt es einen Praktikanten, der auch viel zu tun hat playmo30.jpg (29830 Byte)

Wie überall: strenge Brandschutzvorschriften playmo11.jpg (69643 Byte)   playmo12.jpg (51409 Byte)

Nach und nach kommen immer mehr Knochen zum Vorschein playmo31.jpg (37225 Byte)   playmo32.jpg (33754 Byte)   playmo33.jpg (40902 Byte)

playmo37.jpg (35018 Byte)   playmo38.jpg (36321 Byte)   


Geschafft - nach tagelanger Arbeit sind alle Knochen frei gelegt playmo39.jpg (40129 Byte)

Und irgendwann werden sie genauso auf den Beinen stehen wie dieser Genosse hier playmo13.jpg (44357 Byte)

nach oben



Neulich in der Schiefergrube ...
(zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken)

Inspiriert von unseren Teilnahmen an wissenschaftlichen Grabungen in der Grube Messel (UNESCO Weltnaturerbe) hat es uns schon lange "in den Fingern gejuckt", dieses Thema auch einmal in "Arnulf´s Playmo-Welt" darzustellen. 

Ähnlichkeiten mit lebenden Personen und geschilderten Begebenheiten sind natürlich "rein zufällig" und überhaupt nicht beabsichtigt. Nöööö - wirklich nicht !! <lach>

Wir befinden uns in einer kleinen Ölschiefergrube irgendwo in Deutschland. Der hiesige Ölschiefer ist rund 47,5 Mio. Jahre alt und dem Erdzeitalter "Eozän" zuzuordnen. 

In der Vergangenheit wurden hier schon bedeutende Funde von fossilen Fischen, Schlangen, Vögeln, Fledermäusen oder Krokodilen gemacht und auch heute möchte eine Gruppe hochmotivierter Hobby-Paläontologen unter Aufsicht zweier Fachleute vom örtlichem Museum dem Erdboden weitere Geheimnisse entlocken. 

Der größte Traum eines jeden Gräbers hier ist natürlich der Fund eines richtig großen Säugers - ob das heute gelingt ?  


Noch liegt der alte Steinbruch verschlafen in der Morgensonne - nichts deutet darauf hin, dass hier vor vielen Millionen Jahren ein "Ur-See" war. 
Planun31.jpg (68406 Byte)

Schon lange wird hier kein Schiefer mehr abgebaut und die Natur holt sich Meter für Meter zurück.

Viele Tiere haben ihre Lebensnischen in der aufgelassenen Grube gefunden.

Planun34.jpg (82273 Byte)  Planun34q.jpg (96839 Byte)

Planun34w.jpg (95084 Byte)   Planun34e.jpg (80434 Byte)


Salamander und Eidechse tanken die ersten warmen Sonnenstrahlen des Tages. Planun9.jpg (45175 Byte)   Planun30.jpg (47840 Byte)

Munter quakt der Frosch in die Morgensonne - dabei muß er tierisch aufpassen, dass ... Planun43.jpg (50614 Byte)

... er selber nicht plötzlich zum Frühstück wird. Planun43q.jpg (47302 Byte)   Planun43w.jpg (51642 Byte)

Pech gehabt - der Frosch war schneller ... Planun44.jpg (48767 Byte)

Ein Fuchs schleicht durch´s Gelände - ob er hier vielleicht seinen Hunger mit einer Maus stillen kann ? Planun30q.jpg (46813 Byte)

Dieser zugereiste Exot scheint sich in der Grube auch wohl zufühlen Planun43e.jpg (45792 Byte)

Auch die Krähe genießt ihre Ruhe - doch das wird sich bald ändern. Planun30w.jpg (54267 Byte)

Die Tiere haben sich an die Stille in der Grube gewöhnt - denn Menschen dürfen sie normalerweise nicht betreten. Planun9s.jpg (37753 Byte)

Aber das Verbotsschild scheint diese Menschen hier nicht zu interessieren - sie wollen in der Grube nach Fossilien suchen. Planun34r.jpg (67022 Byte)

Vor Grabungsbeginn findet ein ausführliches Briefing durch den Grabungsleiter und seinen Präparator statt.  Planun33.jpg (77543 Byte)

Er erklärt Wichtiges über die Grube und ihre Geschichte. Außerdem erinnert er daran, dass jeder Fund unverzüglich zu melden ist ... Planun33q.jpg (68254 Byte)

und niemand etwas heimlich aus der Grube mitnehmen darf. Planun33w.jpg (59134 Byte)

Zur Motivation zeigt der Präparator einen schönen Fund, der bei der Grabung im letzten Monat hier gefunden wurde - eine Fledermaus. Planun33e.jpg (64415 Byte)   playmo60e.jpg (32928 Byte)

Der Krähe sind die Menschen zu laut - die anderen Tiere sind auch schon alle verschwunden. Planun33r.jpg (71967 Byte)

Während die Ausgräber das benötigte Material aus dem Museums-LKW holen, wird die Fundstelle noch eingemessen. Planun35.jpg (60042 Byte)   Planun35q.jpg (67245 Byte)

Planun35w.jpg (41443 Byte)   Planun35e.jpg (67039 Byte)


Die Grabungsstelle wird eingerichtet. Planun36.jpg (85123 Byte)

Eine Menge Werkzeug wird dazu benötigt. Planun36q.jpg (49198 Byte)   Planun36w.jpg (63599 Byte)   Planun36e.jpg (54810 Byte)

Dann geht´s los - Teamwork ist angesag. Planun39.jpg (71519 Byte)   Planun47.jpg (72689 Byte)

Egal ob alt oder jung - jeder kann nach seinen Fähigkeiten mit anpacken. Planun39q.jpg (41911 Byte)   Planun39w.jpg (44926 Byte)   Planun38.jpg (58874 Byte)

Als erstes wird die Grabungsstelle vom Gebrösel freigeräumt. Planun38q.jpg (58741 Byte)   Planun38w.jpg (63143 Byte)   Planun38z.jpg (52082 Byte)

Ein Zentimeter Gestein entspricht rund 10.000 Jahren. Kaum vorstellbar - oder ? Planun30e.jpg (57138 Byte)

Die Teams brechen die "großen" Brocken raus ...  Planun39e.jpg (67251 Byte)   Planun42.jpg (62179 Byte)   Planun45.jpg (60502 Byte)

... manchmal reichen Keile und Vorschlaghammer. Planun39r.jpg (53118 Byte)   Planun39t.jpg (48163 Byte)

... manchmal die Brechstange. Planun38e.jpg (47673 Byte)   Planun38r.jpg (40057 Byte)

... und manchmal muss die Motorsäge herhalten.
Planun38t.jpg (45295 Byte)

Zwischenzeitlich hat sich auch der Präparator am Grubenrand häuslich eingerichtet. Planun37.jpg (64460 Byte)   Planun37q.jpg (41045 Byte)   Planun39z.jpg (53234 Byte)

In der Bütte werden die Funde im Wasserbad zwischengelagert. Planun37w.jpg (57196 Byte)

Falls sich wer von den Gräbern verletzen sollte: ein Sani-Koffer steht auch bereit. Planun37e.jpg (45823 Byte)

Die Krähe wundert sich über das seltsame Treiben der Menschen. Planun42q.jpg (64277 Byte)

Man(n) sind die Platten schwer !
Planun42w.jpg (50706 Byte)   Planun53.jpg (64943 Byte)   playmo64.jpg (58127 Byte)

Die gelösten Platten werden zu den "Spaltern" transportiert playmo66.jpg (45487 Byte)   Planun52.jpg (57044 Byte)   Planun46.jpg (65099 Byte)

... die die Platten vorsichtig mit einem langen Messer spalten ... Planun39u.jpg (44340 Byte)   

... und penibel nach Fossilien untersuchen. Planun42e.jpg (45283 Byte)

Doch meistens findet man    -   nichts ! Planun42r.jpg (40570 Byte)

Immer schmaler wird das Spaltmaterial. Planun42t.jpg (50715 Byte)

Bei jeder neuen Platte stellt sich die spannende Frage: ob da wohl was drin ist ? 

Immerhin wurden hier in der Grube schon tolle Funde gemacht.

Planun41.jpg (56712 Byte)   Planun40.jpg (56067 Byte)

Für den Schutz gegen Feuchtigkeit von unten sind diese Sitzkissen ganz praktisch. Planun36r.jpg (41921 Byte)

"Taubes" Material wird auf die Halde gebracht. Planun38u.jpg (42247 Byte)

Große Platten lassen sich am Besten zu zweit spalten. Planun46a.jpg (47470 Byte)   Planun46s.jpg (49345 Byte)   

Der Grabungsleiter wuselt überall durch die Grube und ist für jeden ein hilfreicher Ansprechpartner. Planun48.jpg (59072 Byte)

Nicht jeder Fund ist verwertbar - beschädigte Fossilien landen gleich wieder auf der Halde. playmo62.jpg (48507 Byte)   playmo62q.jpg (45473 Byte)

Manchmal juckt es den Präparator in den Fingern - dann schnappt er sich eine Schieferplatte und spaltet einfach mit.

Mal was anderes als die tägliche Laborarbeit.

Planun42z.jpg (53946 Byte)   Planun43r.jpg (61244 Byte)

Plötzlich ein lauter Ruf: "Ich hab was !!" Planun48s.jpg (60008 Byte)

Die beiden Museumsmitarbeiter eilen zur Fundstelle ... Planun51.jpg (57080 Byte)

Der Grabungsleiter  befeuchtet das Fossil sofort mit Wasser aus der Sprühflasche. Planun49.jpg (49123 Byte)   Planun51q.jpg (43015 Byte)

Oh ja - das ist wirklich was ganz Besonderes: ein Vogel. Sogar der Kopf ist erhalten.

Nach rund 47,5 Millionen Jahren erblickt das gefiederte Tier wieder das Sonnenlicht.

playmo62e.jpg (68472 Byte)   playmo60w.jpg (35551 Byte) 

Alle freuen sich über das schöne Stück. Planun51w.jpg (61951 Byte)

Noch schnell ein Erinnerungsfoto mit dem Finder. Planun51e.jpg (52521 Byte)

Vorsichtig wird der Fund zum Präparationstisch gebracht. Planun52y.jpg (73430 Byte)   playmo34uz.jpg (56892 Byte)   

Hier oben am Tisch wird der Fund von Grabungsleiter und Präparator begutachtet. Planun37r.jpg (42513 Byte)   

Das Fundstück wird genauestens betrachtet, vermessen und mit allen Funddaten digital erfasst. Planun37t.jpg (51090 Byte)   Planun37u.jpg (38173 Byte)   

Der guten Ordnung halber wird auch noch ein Foto gemacht. Planun37z.jpg (37780 Byte)

Jetzt das Fossil noch feucht eingepacken, damit es unterwegs durch Austrocknung nicht zu Schaden kommt ... playmo62r.jpg (47524 Byte)   playmo62t.jpg (45613 Byte)

... und ab damit in die Transportkiste. playmo62z.jpg (58294 Byte)

Auf dem Schiefer ist es ganz schön glatt - und RUMMS schon sitzt einer auf seinem Allerwertesten.  Planun49a.jpg (45705 Byte)   

Aber Glück gehabt - es ist nichts passiert. Planun51r.jpg (55809 Byte)

Wieder ertönt ein Freudenruf: "Hab´ auch was !" playmo64q.jpg (60855 Byte)   playmo64w.jpg (49698 Byte)

Eben wurde ein Fisch gefunden - es ist ein Schneckenbarsch playmo64e.jpg (49010 Byte)   playmo64r.jpg (36038 Byte)  `playmo60q.jpg (46851 Byte)

Auch der Fisch wird zum Präparator gebracht playmo64t.jpg (57974 Byte)

... und wie der Vogel behandelt. playmo64z.jpg (56385 Byte)   playmo64u.jpg (52872 Byte)

Grabungen machen nicht nur Spaß sondern auch durstig. playmo66a.jpg (64182 Byte)   Planun46d.jpg (39950 Byte)   Planun50.jpg (57229 Byte)

Wo man auch hinschaut - überall fleißige Menschen. playmo65.jpg (57185 Byte)   playmo65q.jpg (48807 Byte)   playmo65w.jpg (52199 Byte)

Dumm ist nur, daß es hier keine Dixis gibt ...

playmo63.jpg (52547 Byte)

Manche Kleinfunde landen in der Wasserbütte - hier wird später entschieden, ob sie mitgenommen werden oder nicht. Planun42u.jpg (58134 Byte)

Wenig später wird noch ein schöner Fund gemacht ...  playmo65e.jpg (44859 Byte)

... diesmal ist es eine Schildkröte. playmo65r.jpg (57726 Byte)   playmo65t.jpg (37085 Byte)   playmo60r.jpg (49815 Byte)

Auch diese kommt nach der Untersuchung in die Kiste zu den beiden anderen tollen Funden. playmo67.jpg (39109 Byte)

Alle freuen sich, dass die heutige Grabung so erfolgreich war. playmo67q.jpg (64604 Byte)

In der Museumswerkstatt werden dann später die heute gefundenen Fossilien genauer untersucht und für die Nachwelt präpariert.

Aber das ist dann eine andere Geschichte ...

Mit dieser Geschichte grüßen wir unsere Freunde von Paleo-Geo sowie Norbert und Mario vom Paläontologische Team des HLMD.
Es ist immer wieder eine Freude mit euch in der Grube Messel Graben zu dürfen !! 

Dankeschön !!

  

nach oben

Eine Seite zurück



© Arnulf von Copperno Sende uns ein Pergament ...
http://www.playmo.taurachsoft.com

Zur Startseite